Drucken

Profil „Entwicklung und Konstruktion“

Je nachdem, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Profile wählen, können unter Umständen nicht alle Profile angeboten werden.  Voraussetzung für die Bildung einer bestimmten  Profilklasse ist, dass sich ausreichend Teilnehmer/innen für das Profil entscheiden. Das Profil "Entwicklung und Konstruktion" wird nicht im Abendunterricht angeboten.

1. Informationen zum EuK-ProfilSonnengetriebe Web

Die Aufgaben im Profil Entwicklung und Konstruktion orientieren sich an den Konstruktionszielen der zu entwickelnden Produkte. Typische Konstruktionsziele sind Funktionsoptimierung, Kostenminimierung, Leichtbau, Genauigkeit, Ergonomie und Design. Zu berücksichtigen sind Lebensdauer, Sicherheit, Montage- und Demontagegerechtheit, Instandhaltbarkeit, Recycling- und Entsorgungsfähigkeit.
Um diese Ziele zu erreichen, muss die SchülerInn die Forschungsergebnisse aus klassischen und modernen Wissensgebieten wie Werkstofftechnik, Maschinenelemente, Maschinendynamik, Getriebetechnik, Schwingungstechnik, Strömungstechnik, Mechatronik aber auch aus der Fertigungstechnik sowie Mathematik und der Informatik in Produkte umsetzen.
Versuche und/oder Simulationen sind das hauptsächliche methodische Werkzeug in der Aufgabenbearbeitung in der Entwicklung und Konstruktion.

2. Inhalte der Ausbildung:

In das Aufgabenfeld des Konstrukteurs fällt die Dimensionierung der Maschinen und Anlagen aufgrund der physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Dazu sind weitreichende Kenntnisse in der Mathematik, der technischen Mechanik, Festigkeitslehre und Maschinendynamik sowie über das Verhalten und die Eigenschaften der Werkstoffe erforderlich.
Um die geforderte Funktionalität und die gewünschten Produkteigenschaften konstruktiv realisieren zu können, muss der Konstrukteur das Zusammenwirken der Konstruktionselemente kennen und die ansprechende Gestaltung des Produkts beachten. Neben den technischen Aspekten hat er auch die Wirtschaftlichkeit des Produkts zu berücksichtigen. Diese drückt sich zum einen in den Herstellkosten aus, zum anderen drückt sich die Wirtschaftlichkeit eines Produkts auch in den späteren Betriebskosten aus.
Vom CAD-System und ergänzenden Software-Tools werden heute außer der Zeichnungserstellung und -ausgabe vielfach auch konstruktive Berechnungen, Animation zur Präsentation, sowie die Stücklistenerstellung übernommen.

Im Wesentlichen unterscheidet sich die Entwicklung und Konstruktion durch die Fächer:
Entwicklung und Konstruktion, 4Std.: Der Schüler, die Schülerin kann in Teamarbeit eine komplexe Konstruktion erstellen.
Automatisierungstechnik , 3 Std.: Der Schüler, die Schülerin kann Antriebskomponenten dimensionieren, auswählen und aufeinander abstimmen.

3. Stundentafel

 Fach  Stunden Tagesunterricht
   
Betriebspsychologie  2
Englisch  2
Fertigungsverfahren  2
Mathematik 2
 Industriebetriebslehre 3
 Maschinenelemente 2
Steuerungstechnik 4
Automatisierungstechnik  3
Projektarbeit  3
Messtechnik  2
Entwicklung und Konstruktion 4
Technologie neuer Werkstoffe 2
Kraft- und Arbeitsmaschinen  3
   
   
 Summe Wochenstunden ∑ 34

* Prüfungsfächer fett gedruckt

4. Einsatzmöglichkeiten im Betrieb

Eine berufliche Tätigkeit ist in allen technischen Bereichen in nahezu allen Branchen und Industriezweigen im In- und Ausland möglich. Die Absolventen sind darüber hinaus befähigt auch in integrativen und interdisziplinären Themenfeldern erfolgreich zu arbeiten. Tätigkeiten im Einzelnen:
Plläne sowie maschinenbautechnische Konstruktionszeichnungen für einzelne Maschinenbau-teile, komplette Maschinen und Maschinenanlagen mittels numerisch gesteuerter Zeichen-anlagen (Plotter) und rechnerunterstützter Konstruktionssysteme (CAD) entwerfen und erstellen, Pläne und Konstruktionsunterlagen für die Fertigung erstellen; Datenbanken für technische Unterlagen, Erzeugnisstrukturen, Normteile aufbauen und pflegen; Mitarbeiter/innen einweisen und anleiten, bei der Weiterbildung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mitwirken; Arbeitsabläufe in der Fertigung kontrollieren; Kunden betreuen und beraten.